Skip to content
Trapl_DSC5734 Kopie

WINZER DES MONATS Juni & Juli 2022: Weingut TRAPL

Seit 400 Jahren sind die Trapls in St. Stefan ob Stainz ansässig. Hier, in der malerischen Landschaft der Weststeiermark, liegen seit Jahrhunderten die Weingärten der Familie. Ohne Frage wird die Basis für einen hervorragenden Wein im Weingarten gelegt – nichtsdestotrotz wird hier ein großes Augenmerk auf die Arbeit im Keller gelegt. Diese Liebe und Hingabe zu den Weinen schmeckt man bei jedem Glas!

Die Geschichte

Der Hausname Trapl wurde erstmals 1572 urkundlich erwähnt, seit 1765 ist das Weingut im Besitz der Familie. Rund 250 Jahre familieneigene Weinbaugeschichte, die sich das Haus Trapl stolz zunutze macht. Die Familie weiß nicht nur um ihre Tradition, sondern lebt sie auch: „Tradition erwirbt man – geschichtliche Vergangenheit hat man“, lautet deshalb das Motto.

In den 1980ern begann Eduard Oswald sukzessive die Umstellung von einer gemischten Landwirtschaft zu einem gewerblichen Weingut. Die Weingarten Flächen wurden immer größer und alte Eichenfässer wurden gegen moderne Edelstahltanks getauscht. Jedes Jahr investieren sie fortlaufend in neue Technologien, um eine möglichst sorgfältige und schonende Verarbeitung für hochwertigste Weine garantieren zu können.

Mit dem Weinjahrgang 2020 hat der Sohn von Eduard Oswalds jüngster Schwester, Fabian Bayr, die Vinifikation am Weingut Trapl übernommen.

Gemeinsam mit seinem Onkel Eduard, seiner Freundin Andrea und der Unterstützung der ganzen Familie „Trapl“ ist Fabian mit vollem Tatendrang und höchst engagiert in die steirische Weinwelt eingetaucht. Seit Jahrzehnten gelingt es, innovativste Ideen mit der Erfahrung der Vorfahren zu kombinieren. Beim Blick in die Zukunft ist es hier oberstes Gebot, die Vergangenheit nie aus den Augen zu verlieren.

Mehr zum Weingut Trapl: https://www.weingut-trapl.at/