DIE ESSENZZ
IHRES GENUSSES

Es waren schon immer diese alten Geschichten aus dem Dorf, die uns fasziniert haben: Der Bauer, in dessen Selch der Speck zum besten Aroma reift, die Landwirtin, die ihre Kühe alle beim Namen kennt oder der Weinbauer, der seine Weine noch immer mit der selben Leidenschaft keltert wie es sein Urur-Großopa vor hundert Jahren getan hat. Es sind ihre Geschichten, die wir hier in unserem Gourmetrestaurant ESSENZZ erzählen wollen. Schulter an Schulter arbeiten wir mit den Produzenten aus der Region zusammen. Manchmal werden uns Lebensmittel auch von weiter her gebracht, einiges bauen wir im Garten hinter unserem Hotel selbst an. Immer aber finden diese Produkte in bester Zubereitung und ausgezeichnetem Handwerk ihren Weg auf unsere Teller – von da auf den Gaumen unserer Gäste und so direkt ins Herz. Das ist die Essenz unseres Tuns. Sind auch Sie schon bald ein Teil unserer Geschichte?

menüs und
packages

Eine Überraschungsmenü in fünf oder sieben Gängen

Wissen Sie noch wie das war als Sie noch ein Kind waren? Als Sie jeder Überraschung entgegenfieberten? Was war das doch für ein Zauber! Auch wir werden Sie überraschen: Es gibt nur ein Menü, das Sie in fünf oder in sieben Gängen wählen können. Wenn Sie etwas gar nicht mögen, dann sagen Sie uns das vorab einfach. Wir wollen ja, dass die Überraschung gelingt.

Das Genuss-Package: Essen und Übernachtung

Wir sind ja der Meinung, dass es nichts Schöneres gibt als nach dem Essen noch einen, zwei oder zehn Absacker an der Bar zu genießen, dann mit dem Lift zwei Stockwerke nach oben und – Gute Nacht. Wenn Sie auch dieser Meinung sind: Wir haben tolle Packages für Sie geschnürt, die neben dem Essen auch eine oder mehrere Übernachtungen beinhalten.

SCHATZ
KAMMER

Ja, wir treffen auch Ihren Weingeschmack

Es sind jene langen Nächte, in denen wir mit den Weinbauern aus dem Schilcherland an einem Tisch sitzen, viel zu viel trinken und ewig debattieren, was nun eine gute Weinkarte in einem Gourmetrestaurant ausmacht. Auch nüchtern sind wir uns nun sicher: Es ist die Mischung. Aus alt und aus jung. Aus regional, national und international. Aus konventionell. Und aus Naturweinen. Aber am besten: Sie lassen sich etwas empfehlen. Dafür ist Udo da. Unser Sommelier.

auszeich
nungen

3 Gault&Millau-Hauben und Top-50 in Österreich

Unser Küchenchef Alexander Posch hat die Gault&Millau-Haube sogar tätowiert. Eine Jugendsünde sagt er. Und wahrscheinlich wird er Ihnen das Tattoo nicht zeigen. Seine Bühne nämlich ist die Küche und sogar zu den Auszeichnungen müssen wir ihn immer hinzwingen. In letzter Zeit sehr oft: 2018 kürte ihn der Gault&Millau zum „Aufsteiger des Jahres“, 2019 gab’s die dritte Haube (17 Punkte), zudem wurde er in den erlesenen Kreis der 50 besten Köche des „Schlemmer Atlas“ aufgenommen. Genauso stolz sind wir auf die Bewertungen im Falstaff (2 Gabeln) oder im À-la-Carte (2 Sterne).

INFOS und
Reservierung

Hier reservieren Sie Ihren Tisch

Wann sollen wir am besten reservieren? Das werden wir tatsächlich oft gefragt. Die Antwort ist ganz einfach: Wenn Sie sich entschieden haben zu uns zu kommen, dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Je eher wir wissen, wann Sie kommen wollen, desto besser können wir uns vorbereiten. Sie können online hier reservieren oder Sie rufen uns ganz einfach an. Briefe für Reservierungen haben wir noch nie bekommen. Wäre aber auch einmal schön.